Bitte keine werbung aufkleber post

bitte keine werbung aufkleber post

- Werbung -- Verzichtsaufkleber · Flickr › Abhilfe schafft der»Bitte keine unadressierte Werbung«-Sticker (oder»Verzichtskleber«, wie er offiziell heißt) der Wirtschaftskammer. Dazu einfach Ich wusste allerdings nicht, dass es eine solche gibt und habe mir von der Post obige Adresse geben lassen. - Werbung? Benutzen Sie einfach den Aufkleber „Kein Werbematerial" und tragen Sie sich in die Robinsonliste ein. Eine gute Möglichkeit bieten vielfach auch die neuen Postkästen: Manche Modelle haben ein integriertes Schild, das sich im Handumdrehen von grün („Werbung, ja bitte!") auf rot. Wer keine unadressierte Werbung an der Wohnungstüre oder im Briefkasten möchte, kann sich mit Aufklebern schützen, zu deren Beachtung sich Verteilerfirmen wie Post, Feibra und Redmail verpflichtet haben. Aufkleber bei Werbemittelverteiler bestellen. Zu bestellen ist der Kleber "Bitte keine unadressierte Werbung".

Bitte keine werbung aufkleber post - das

Diese Blätter dürfen trotzdem eingeworfen werden. Dies machen Sie am besten per Fax mit sogenanntem qualifizierten Sendebericht der Statusbericht zeigt eine verkleinerte Ansicht der 1. Mehr wie zwei Stück bekommst du nicht. Gewinnspiele zugestellt werden, wenn Sie diese nicht ausdrücklich angefordert haben. Daher kann ich mir Prospekte und Zeitungen, die ich lesen möchte, von dort nehmen. Sie können sich auf die sogenannte "Robinsonliste" setzen lassen. Die meisten Gratiszeitungen und -zeitschriften bekommst du aber nicht mehr, sobald du den Verzichtskleber angebracht hast.

Bitte keine werbung aufkleber post - Sie mir

Selbst ausdrucken Die Umweltberatung bietet eine schöne Vorlage mit unbegrenzter Gültigkeit an. Bei der Umweltberatung Die Umweltberatung schickt dir zwei Aufkleber und eine Informationsbroschüre gegen geringe Versandkosten zu. Der schlichte Hinweis "Keine Werbung" reicht nicht für alle Werbeformen aus. Manche Gratismedien kannst du bestellen, sodass du sie trotz Aufkleber weiterhin bekommst. Meine Erfahrung Meist wird das Werbematerial gar nicht gelesen. Schild am Postkästchen Werbematerial abbestellen Die Flut von Werbung im Postkasten oder an der Wohnungstür ist zwar kostenlos, aber nur selten ist etwas wirklich Nützliches dabei. In dem Haus , in dem ich wohne, legen viele Mieter die Werbeblätter, die sie nicht mehr brauchen, auf die Postkästchen. Sie sollten deshalb am Briefkasten einen besonderen Hinweis anbringen, dass sie auch keine Anzeigenblätter wünschen. Die Abmeldung klappte problemlos. Ich fühle mich zwar von Werbezuschriften nicht belästigt, aber Berge von Druckwerken ungelesen zum Altpapier zu geben, erschien mir irgendwann nicht mehr vertretbar. Die meisten Gratiszeitungen und -zeitschriften bekommst du aber nicht mehr, sobald du den Verzichtskleber angebracht hast. Bis zu 98 Kilo Werbematerial pro Jahr erhält ein Wiener Haushalt auf diese Weise zugestellt, wie das Institut für Abfallwirtschaft der Universität für Bodenkultur in einer Untersuchung festgestellt hat. Einige Firmen, hauptsächlich Pizza- Dienste, ignorieren den Aufkleber. Habe ich aber nicht genützt, denn echte Spam - E- Mails kann man damit nicht loswerden und für seriöse Unternehmen ist Werbung per E-Mail ohnehin verboten , wenn der Empfänger nicht vorher zugestimmt hat.

Bitte keine werbung aufkleber post: 1 Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.. Pflichtfelder sind markiert *